Lektüren meines Lebens

Meine nachfolgenden autobiografischen Blätter sind Rückblicke hinein in mein Leben als eine Person, die Bücher und Musik liebt(e). Gemäß dem Flaubert – Motto (siehe „Autor“) bin ich dabei präsent, bleibe aber im Hintergrund. Ich beginne mit Büchern, die in meinem Leben nach der Kindheit zentral waren, und die ich immer noch für lesenswert halte. Ich möchte sie Ihnen, lieber Leser, verehrte Leserin, hier in chronologischer Abfolge von Zeit zu Zeit vorstellen. Zu einem späteren Zeitpunkt folgen dann Musikstücke von Pop über Folk bis Klassik, die mich, wie ich glaube, beseelt haben und die ich immer noch gerne höre? Fortsetzung folgt. Erinnern auch Sie sich, was Sie früher gelesen und gehört haben? Beginnen wir mal mit den Büchern.

“Was will das Weib?”

&

Flauberts Roman, Madame Bovary, gehört zur Weltliteratur und wurde mehrmals verfilmt. Die Verfilmung mit der wunderbaren Isabelle Huppert in der Hauptrolle ist meiner Meinung nach die gelungenste Version. Emma, die Hauptperson heiratet den Landarzt Charles Bovary. Sie hofft, auf diesem Weg der...

Ein bisschen Futur II

E

George Orwell schrieb diesen weltberühmten Roman in der Zeit von 1946 bis 1948. Es geht um den totalen Überwachungsstaat „Eurasien“, den er kommen sah. Orwell war „Anarchist“ (was nicht Chaot heißt) und kämpfte im Spanischen Bürgerkrieg gegen Franco. Das Buch ist deshalb so faszinierend, weil es...