AutorFritz Feder

Auf der Bank am Fluss

A

Oooopa, ich kann nicht schwimmen. Ich weiß, Bubi, ich weiß, ich kann schwimmen, Du kannst es noch lernen. Du bist erst fünf. Wenn ich jetzt in den Fluss gehe, Opa, was dann? Na ja, dann stehst Du im Wasser. Ich kann aber nicht schwimmen! Ja, aber Du stehst im Wasser am Ufer, wo es noch nicht so...

Der erleuchtete Augenkundler

D

Adiós, padres y hermanos, trozos del alma mía, Amigos de la infancia en el perdido hogar, Dad gracias que descanso del fatigoso día; Adios, dulce extranjera, mi amiga, mi alegria, Adiós, queridos seres, morir es descansar. Lebt wohl, Eltern und ihr Geschwister, Teil meines Selbst; auch ihr Freunde...

Langer Atem, ewiglich

L

Vater werden ist nicht schwer, Vater bleiben jedoch sehr. Mutter werden ist nicht leicht, Mutter bleiben wird erreicht. Kind werden das geht kaum. Kind zu bleiben ist ein Traum… der sich noch stets erfüllt, was wohl auch für Eltern gilt. Geist haben geht, so man nur will, Geist werden, das scheint...

Rumorende Blähungen

R

Früher mochte ich es noch, rot-schwarze Beeren zu klauen, jetzt schmecken sie fade.Früher mochte ich es, durch die Fußgänger-Allee zu streifen, jetzt erlebe ich dort zu viele Zonen.Früher liebte ich es, Straßenbahn zu fahren, dann wurde sie zu voll und jetzt ist sie schon viel zu lange zu leer...

Kafkaesk mutet Vieles an

K

„Kafkaesk“ ist ein eingebürgertes, geflügeltes Wort, das auf den Schriftsteller Franz Kafka zurückgeht. Wir meinen damit Lebens- oder gesellschaftliche Situationen, die sich durch eine gewisse Ausweglosigkeit und Unabänderlichkeit zumeist in Verbindung mit kalten bürokratischen Abläufen und anonym...

Kriminal-Bunga

K

Kriminal-Bunga in der TaverneCoole Gestalten, das Rotlicht stichtUnd sie tanzen einen Lockdownho hi hoJakob Braun und Babsi MüllerUnd er sagt ihr leise: BabyMeine Maske ist nicht dichtDann bestellt er zwei LiköreDoch da kommt der Herr mit SchlapphutJack trinkt aus und Babsi zittertUnd dann löscht...