AutorFritz Feder

Der Weckruf

D

Unmittelbar am Rande des Gebiets der ehemaligen Pontinischen Fiebersümpfe Latiums, deren Trockenlegung schon die Römer, dann Papst Leo X. zu Leonardo da Vincis Zeiten, dann die Preußen und schließlich – erfolgreich – ausgerechnet Mussolini zu bewerkstelligen versucht hatten, liegt direkt am Meer...

Auf der Bank am Fluss

A

Oooopa, ich kann nicht schwimmen. Ich weiß, Bubi, ich weiß, ich kann schwimmen, Du kannst es noch lernen. Du bist erst fünf. Wenn ich jetzt in den Fluss gehe, Opa, was dann? Na ja, dann stehst Du im Wasser. Ich kann aber nicht schwimmen! Ja, aber Du stehst im Wasser am Ufer, wo es noch nicht so...

Der erleuchtete Augenkundler

D

Adiós, padres y hermanos, trozos del alma mía, Amigos de la infancia en el perdido hogar, Dad gracias que descanso del fatigoso día; Adios, dulce extranjera, mi amiga, mi alegria, Adiós, queridos seres, morir es descansar. Lebt wohl, Eltern und ihr Geschwister, Teil meines Selbst; auch ihr Freunde...

Langer Atem, ewiglich

L

Vater werden ist nicht schwer, Vater bleiben jedoch sehr. Mutter werden ist nicht leicht, Mutter bleiben wird erreicht. Kind werden das geht kaum. Kind zu bleiben ist ein Traum… der sich noch stets erfüllt, was wohl auch für Eltern gilt. Geist haben geht, so man nur will, Geist werden, das scheint...