Zu Influenza, Corona und WHO

Z

Es würde mich nicht wundern und ausgezeichnet ins Bild passen, wenn die WHO in diesem Jahr den Nobelpreis für Medizin erhielte. Nachdem die Virus-Krise wieder mal ausgestanden sein wird. Viele Menschen denken, die WHO wäre eine Organisation, in der sehr viele Länder Mitglied sind (was stimmt) und die unabhängig agiert (was nicht stimmt). Die WHO wird inzwischen überwiegend von Privatleuten und vermögenden Stiftungen finanziert und steht massiv unter dem Einfluss der Pharma-Industrie. Hohe Funktionäre der WHO pendeln gerne rüber zu besagter Industrie. Bereits in den Zeiten der Vogelgrippe stießen sich ein paar Unternehmen mit Impfstoffen gesund, weil eine Pandemie mit zu erwartenden 7 Mio. Toten ausgerufen worden war. Erinnern wir uns noch? Die Zauberworte hießen Tamiflu und Relenza, Grippemittel, die damals millionenfach eingekauft wurden. Am Ende starben 152 Menschen weltweit. Bei der Schweinegrippe war das Zusammenspiel zwischen WHO und Pharmaindustrie ähnlich. Ein Schelm, wer dabei Böses denkt.

Kommentar hinzufügen